Himmelfahrt 2015

WP_20150514_003

Wahrscheinlich hatte das Wetter und die Temperaturen einige abgeschreckt und so blieben für die Himmelfahrtstour 2015 auf den Jeschken nur Christine und Sandro startberechtigt. Also ging es für uns 9.20 Uhr ab Forsthaus in Richtung Zittau. Da der Wind mit uns war benötigten wir keine 40 min und konnten uns schön einrollen. Da in Tschechien Christi Himmelfahrt kein Feiertag ist blieben unsere Routen auch frei von Touristen und Wanderern. Über Hradek nad Nisou ging es ab Bily Kostel über den Bärlauchberg (warum dieser Name?-du musst ihn fahren um ihn zu Riechen) nach Krystofovo Udoli. Von dort aus sind wir unserem Ziel schon ganz nah. Jetzt nur noch über den Pass und dann beginnt in Krizany der lange Anstieg bis zur Spitze des Jeschken. Verweilen konnten wir am Ziel nicht, denn der Wind war eisig kalt. Also nur ein schnelles Beweisfoto und zurück ging’s auf derselben Strecke nach Hartau. Mit einem kleinen Abstecher ins Zittauer Gebirge rollten wir dann gegen 15.30 Uhr wieder in Ottenhain ein.
So, das muss als Vorbereitung für die Tour de Kärnten reichen

Am morgigen Nachmittag werden wir uns dann auf den Weg Richtung Alpen machen. Für den Sonntag ist noch der Alpencup in Radstadt geplant und dann auf zur Tour.
Wir halten euch auf den laufenden.
Eure Christine und Sandro

 

Kommentare sind geschlossen.